Ortsgestaltung & Verkehrsplanung

Aufgabenbereich:

Ortsgestaltung (z.B. Optimierung der Hinweisschilder), Fuß-und Radwegeplan erstellen, Verbesserung der Gesamtverkehrskonzeption.

 



 2016 umgesetzt:

  • Verlängerung der Markierung Abbiegespur Seehausen
  • Querungshilfe an der Reschstraße
  • Übersichtliche Aufstellung der Verkehrsschilder an der Abzweigung Hofheim / B2
  • "Runder Tisch" mit Vertretern von Gemeinde, Straßenbauamt WM, Landratsamt und Polizei wird in jährlichem Turnus erfolgreich weitergeführt
  • Mittelmarkierung an der Kohlgruber Straße wurde angebracht
  • Markierung Fußgängerüberweg am Bahnhofskreisel (suboptimal, Zebrastreifen wurde aus nicht nachvollziehbaren Gründen vom Straßenbauamt abgelehnt)
  • Reduzierung des Zugpfeifens auf der Oberammergauer Bahnlinie

 

Für 2017 vorgenommen:

• Möglichkeiten ausloten, Murnau und seine Erreichbarkeit fahrradfreundlicher zu gestalten
• Nach Möglichkeiten suchen, die Durchfahrt durch den Murnauer Ampelwald zu verbessern:
   o Ausfahrt Kemmelgelände mit Linksabbiegespur erweitern
   o Möglichkeit einer Linksabbiegespur B2 / Richtung Norden an der Einmündung Barbarastraße ausloten
   o Ampelschaltung hinterfragen
• Versuch, das DB-Pfeifkonzert entlang der Oberammergauer Bahn weiter zu reduzieren (ev.       Ausdehnung des pfeiffreien Bereichs)
• Das Bahnpfeifen der Bahnlinie München – Garmisch auf Höhe des Kulturparks durch eine Veränderung des Fußgängerüberwegs ev. ganz zu beseitigen
• Verkehrssituation rund ums „Ähndl" verbessern

längerfristige Vorhaben:

  • Begleitung bei der Erstellung eines neuen Verkehrskonzepts (heißt jetzt umfassender "Mobilitätskonzept")
  • Bau der Entlastungsstraße "anschieben"
  • Weiterhin Möglichkeiten ausloten, Murnau und seine Erreichbarkeit fahrradfreundlicher zu gestalten
  • Unterstützung der Bemühungen, ein Schulhallenbad zu errichten
Nächster Termin: Teamsitzung: Dienstag, 17.10.2017, 19.00 Uhr